Happy New Year - let's meet up

January 14, 2018

Wie hast du das neue Jahr begonnen? Ich meine nicht unbedingt die Sylvesternacht oder den Neujahrstag. Vielmehr: Worin bist du als erstes neu eingetaucht oder was hast du neu eingeweiht?

Für mich war es ein langer Spaziergang auf dem John Muir Walk in Schottland, der Küste entlang zum Cockenzie House & Garden in der Nähe von Musselburgh. Seit ich in Edinburgh bin, bin ich auch ab und zu mit meetup-Gruppen unterwegs. So auch an diesem strahlenden, kalten Januarsonntag, als mir eine Bekannte ganz nebenbei die Geschichte von meetup erzählte. Was mich fasziniert hat, weshalb ich euch hier gerne mehr davon erzählen möchte.

 

Meetup ist eine Plattform, die Menschen auf der ganzen Welt zusammenführt. Auf wikipedia lese ich, dass es Scott Heiferman, Matt Meeker und Brendan McGovern waren, die sich nach 9/11 im Jahr 2001 von Robert Putnam's Buch über Soziales Kapital inspirieren liessen und meetup gründeten. Das Prinzip dahinter ist einfach: Menschen haben Ideen und möchten etwas tun. Findet man Gleichgesinnte, macht alles noch mehr Spass und es kann sich Neues daraus entwickeln. Meetup bringt Menschen zusammen und lässt neue Communities entstehen. Aus Interessen werden Karrieren, Freundschaften entstehen und Neues kann entdeckt und ausprobiert werden. Das Wichtigste ist: Meetup lässt Menschen sich begegnen, die vorher nichts voneinander wussten, macht Begegnungen fassbar. Meetup stellt eine virtuelle Plattform zur Verfügung, die reale Netzwerke entstehen lässt . Eine Webseite und Apps helfen Begegnungen in die reale Welt zu transportieren. Und es funktioniert. Millionen von Menschen in über 180 Ländern sind auf der Webseite registriert.

Dank diesem Netzwerk war ich an Konzerten, in Pubs, auf Spaziergängen, habe Scotts kennen gelernt und eine Expertin für meine Worldpress Webseite gefunden. Viele meiner neuen Bekannten, mit denen ich gesprochen habe, nehmen an mehreren meetup-Gruppen teil, kennen sich von Nachbarschafts- und meetup-Gruppen und tauschen sich rege aus. 

 

Meetup ist international. So kenne ich einige Freunde in verschiedenen Ländern, die sich mittels meetup-Gruppen vernetzen. Manchmal denke ich an meine Zeit im Wallis zurück und wünschte mir, dass es diese Art unkomplizierten Kennenlernens auch dort gäbe. Tatsächlich gibt es einige meetups in der Schweiz, im Wallis habe ich aber auf die Schnelle nur eine WP-Gruppe gefunden. Vielleicht sollte ich, wenn ich zurück bin, eine meetup-Gruppe im Wallis starten? Ein Neujahrsvorsatz?

 

 

Robert D. Putnam (2000): Bowling Alone 

Meetup.com

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Talkingsocialwork MANIFeST: 

Im Alltag über nicht Alltägliches in der Sozialen Arbeit zu diskutieren, geht häufig unter. Zwischen Tür und Angel haben wir uns immer wieder in spannende Diskussionen verwickelt, die bereits auf der andern Seite der Türe unterbrochen wurden. So haben wir beschlossen ein neues Forum zu eröffnen, uns - und euch - die Möglichkeit zu geben, neue Facetten der Sozialen Arbeit zu entdecken und innovative Praxis aufzudecken. Ob uns das gelingt? Wir laden dich ein, auf unsere Posts zu reagieren und ins Gespräch zu kommen.

Wir freuen uns auf dieses Experiment!

David & Daniela

 RECENT POSTS: 
Please reload

 SEARCH BY TAGS: 

© 2016 - 2020 by Talkingsocialwork