© 2016 - 2020 by Talkingsocialwork

Ein glückliches Neues Jahr!!

January 3, 2017

 

"Ich geh schlafen und lasse das neue Jahr ohne mich beginnen", hat mir ein Freund in der Sylvesternacht aus Istanbul geschrieben. Wenige Stunden nach Mitternacht dachte ich mit grosser Erleichterung an diesen schlafenden Freund. - Man könnte beinahe in eine Weltuntergangsstimmung verfallen angesichts der vielen erschreckenden Nachrichten. Mit einem harschen Ton heischt mein Smartphone jeweils nach Aufmerksamkeit, wenn mal wieder irgendwo ein Anschlag verübt wurde oder sonst eine grosse Katastrophe sich abzeichnet. Was ich dann wenig später in der Zeitung nachlesen oder in den Abendnachrichten anschauen und anhören kann.

 

Zu meiner grossen Freude hat sich meine Sonntagszeitung jedoch aufgerafft, einige positive Nachrichten im Weltgeschehen festzuhalten. Hier ein paar Beispiele:

 

@ Verringerung der Säuglingssterblichkeit. Die Todesfälle von Säuglingen in der Schweiz ging von 15,1 (je Tausend Lebendgeburten) im Jahr 1970 auf 3,9 im Jahr 2015 zurück.

@ Mehr Schulbesuche. Immer mehr Menschen besuchen die Schule und in 2016 haben über 250 Millionen Menschen erstmals Zugang zum Internet erhalten. Beim Schulbesuch haben die Mädchen erfreulich aufgeholt und kommen auch in Asien und Afrika auf 80-90 Prozent der Schuldauer der Jungs.

@ Armut auf dem Rückzug. Der Anteil Menschen, die in Absoluter Armut leben, ist von 60 Prozent (1970) auf ca. 10 Prozent 2015 gefallen.

@ Mehr Freiheit. Seit den 1970er-Jahren sind Demokratien weltweit zahlreicher geworden, mehr Menschen leben in Freiheit.

 

Es lohnt sich, auch einmal positive Entwicklungen zu betrachten und die Perspektive zu wechseln.

 

Eine hoffnungsvolle, zuversichtliche und erfolgreiche Sicht mit einer Prise Leichtigkeit im Neuen Jahr wünschen wir unseren Leserinnen und Lesern.

 

HAPPY NEW YEAR!

 

 

Quelle: Sonntagszeitung vom 25.12.2016

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Talkingsocialwork MANIFeST: 

Im Alltag über nicht Alltägliches in der Sozialen Arbeit zu diskutieren, geht häufig unter. Zwischen Tür und Angel haben wir uns immer wieder in spannende Diskussionen verwickelt, die bereits auf der andern Seite der Türe unterbrochen wurden. So haben wir beschlossen ein neues Forum zu eröffnen, uns - und euch - die Möglichkeit zu geben, neue Facetten der Sozialen Arbeit zu entdecken und innovative Praxis aufzudecken. Ob uns das gelingt? Wir laden dich ein, auf unsere Posts zu reagieren und ins Gespräch zu kommen.

Wir freuen uns auf dieses Experiment!

David & Daniela

 RECENT POSTS: 
Please reload

 SEARCH BY TAGS: