Forschung für Praktiker?

April 28, 2019

Ist die Universität ein Elfenbeinturm oder kann man die Forschung, die da betrieben wird in der Praxis brauchen? Oder anders gefragt: Wie kommt die Forschung, die sich an abstrakten Begriffen abarbeitet, in die Praxis?

Forscher*innen produzieren Wissen und immer häufiger wird von ihnen verlangt, dass sie dieses neu generierte Wissen nicht nur in wissenschaftlichen Journals publizieren, sondern  einer breiteren Interessengruppe zugänglich machen und sich bereits im Vorlauf der Forschung mit dem Impact möglicher Resultate auseinandersetzen. Es geht also darum, den Wissensaustausch als Prozess zu verstehen und Akademikerinnen, Praktiker und weitere Interessierte und Betroffene ins Gespräch über Ideen, Resultate und  Evidenz zu bringen. Demzufolge den Impact über die Universität hinaus sichtbar und verständlich zu machen.

 

Eine wunderschöne Form dieser "Übersetzungsarbeit" finde ich dance your phd, ein Wettbewerb der 2007 lanciert wurde und von dem es tolle Videos gibt. Das hier eingefügte Video ist von Florence Metz aus der Schweiz aus dem Jahr 2015 und hat beinahe einen Preis gewonnen. Sehenswert ist es allemal!

 

Achtung. Dies ist ein Youtube-Video

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Talkingsocialwork MANIFeST: 

Im Alltag über nicht Alltägliches in der Sozialen Arbeit zu diskutieren, geht häufig unter. Zwischen Tür und Angel haben wir uns immer wieder in spannende Diskussionen verwickelt, die bereits auf der andern Seite der Türe unterbrochen wurden. So haben wir beschlossen ein neues Forum zu eröffnen, uns - und euch - die Möglichkeit zu geben, neue Facetten der Sozialen Arbeit zu entdecken und innovative Praxis aufzudecken. Ob uns das gelingt? Wir laden dich ein, auf unsere Posts zu reagieren und ins Gespräch zu kommen.

Wir freuen uns auf dieses Experiment!

David & Daniela

 RECENT POSTS: 
Please reload

 SEARCH BY TAGS: 

© 2016 - 2020 by Talkingsocialwork