WSWD 2018

March 20, 2018

Heute feiern wir den Weltsozialarbeitstag! 

 

1983 von der Internationalen Föderation der Sozialarbeiternden (IFSW) ins Leben gerufen, feiern Sozialarbeitende auf der ganzen Welt jeweils am dritten Dienstag im März die Beiträge der Profession für Einzelpersonen, Familien, Gemeinschaften und die Gesellschaft. Mit verschiedenen Aktionen machen die Organisationen der Sozialen Arbeit auf ihren Einsatz für soziale Gerechtigkeit und die Menschenrechte aufmerksam. Die Wichtigkeit der Sozialen Arbeit für die Gesellschaft soll damit unterstrichen und einer breiten Öffentlichkeit sichtbar gemacht werden.

 

Die Themen des Weltsozialarbeitstags (WSWD) sind auf zwei Jahre angelegt und richten sich nach den Zielen der globalen Agenda für Soziale Arbeit und Soziale Entwicklung. Hier ein kleiner Überblick:

 

2012 - 2014: Förderung der sozialen und wirtschaftlichen Gleichstellung
2015 - 2016: Förderung der Würde und des Wertes der Völker
2017 - 2018: Förderung der gesellschaftlichen und ökologischen Nachhaltigkeit
2019 - 2020: Förderung der Bedeutung menschlicher Beziehungen
 

Heute, am 20.März 2018 lautet das Thema also zum zweiten Mal: Förderung der gesellschaftlichen und ökologischen Nachhaltigkeit. Ich nutze die Gelegenheit, um in aller Kürze auf eine Publikation aufmerksam zu machen, die sehr konkret aufzeigt, wie sich die internationale Soziale Arbeit diesem Thema annimmt.

 

Am Weltsozialarbeitstag 2017 hat der IFSW das Buch "Social Work -  Promoting Community and Environmental Sustainability" veröffentlicht. Es verdeutlicht mit 21 Beispielen aus der ganzen Welt die internationale Praxis der Sozialen Arbeit im Hinblick auf die Nachhaltigkeit von Gesellschaft und Umwelt.  Ziel der Autorinnen und Autoren war es, eine Sammlung von Materialen zu schaffen, die digital, frei zugänglich, offen und interaktiv ist. Die Fallbeispiele sollen Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter helfen, ihre Praxis im Kontext der Zusammenarbeit mit anderen zu finden, um die Welt im Einklang mit den Rechten aller Völker, Gemeinschaften und der Natur umzugestalten. Mit reflektierenden Fragen und Aktivitäten werden die Leserinnen und Leser als aktiv Teilnehmende und nicht nur als passives Publikum angesprochen.

 

Unter den vielen Beiträgen findet sich übrigens auch einer, der aufzeigt, wie Studierende den Einsatz von Social Media und web 2.0 üben können (Chapter 18 - Using Social Media to Communicate Environmental Justice in Rural Spaces). Für mich ein sehr inspirierendes Beispiel, wie die Soziale Arbeit in Zeiten der Digitalisierung neue Technologien einsetzen kann, um auf aktuelle Themen der Sozialen Arbeit aufmerksam zu machen. Ich hoffe, ich komme mal dazu, das Beispiel zu adaptieren und eigene Erfahrungen damit zu machen. 

 

Das Buch steht hier zum Download bereit: http://ifsw.org/product/books/social-work-promoting-community-and-environmental-sustainability-free-pdf/

 

Der Berufsverband Avenir Social hat drei Veranstaltung in der Schweiz zusammengetragen, die heute und morgen stattfinden => http://www.avenirsocial.ch/de/p42016278.html

 

Wir wünschen euch allen einen schönen Weltsozialarbeitstag!

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Talkingsocialwork MANIFeST: 

Im Alltag über nicht Alltägliches in der Sozialen Arbeit zu diskutieren, geht häufig unter. Zwischen Tür und Angel haben wir uns immer wieder in spannende Diskussionen verwickelt, die bereits auf der andern Seite der Türe unterbrochen wurden. So haben wir beschlossen ein neues Forum zu eröffnen, uns - und euch - die Möglichkeit zu geben, neue Facetten der Sozialen Arbeit zu entdecken und innovative Praxis aufzudecken. Ob uns das gelingt? Wir laden dich ein, auf unsere Posts zu reagieren und ins Gespräch zu kommen.

Wir freuen uns auf dieses Experiment!

David & Daniela

 RECENT POSTS: 
Please reload

 SEARCH BY TAGS: 

© 2016 - 2020 by Talkingsocialwork