• David

JUPPI-läum / in eigener Sache

Mit dem ersten Blogpost "25 Jahre Internet: "Digitales Meiden" in der Sozialen Arbeit?" sind wir am 20.September 2016 mit "talkingsocialwork.ch" online gegangen. Weder Daniela noch ich hatten zu diesem Zeitpunkt irgendwelche Erfahrungen mit der Welt des Bloggens. Es war ein Experiment, ein Projekt, eine Idee... Das hat sich in den vergangenen zwei Jahren auch nicht grundlegend geändert. Wir sind immer noch am Erfahrungen sammeln, am Lernen, am Weiterentwickeln.

Ein zweijähriges Bestehen könnte man nun feiern. Mit einem Geburtstag, mit einer Torte, Kerzen, einem Jubiläum oder gar einer Auszeichnung. Wir aber gestehen uns ganz ehrlich ein: es ist ja "nur" ein Blog, einer von vielen. Und verzichten daher auf grosses Klimbim. Trotzdem wollen wir das Jubiläum nicht einfach so verstreichen lassen und ermöglichen euch mit einem kurzen statistischen Resumée einen Einblick in das letzte Jahr unseres Blogs gewährleisten.

Ein Blick in die Statistik

Seit dem 20.September 2016 haben wir 28 Beiträge zu 9 Themen geschrieben. Diese haben wir mit insgesamt

55 Tags versehen.

Im letzten Jahr hat der Beitrag "Das Kind - ein Egoprojekt" am meisten Klicks erhalten. Nämlich 62 Klicks.

Demgegenüber haben die Beiträge "Abolish human rights", "Die Stadt der Zukunft", "Extrem orientiert" und "Migrationswelle 2.0 / Teil 1" keine Klicks mehr erhalten.

Unsere Beiträge wurden im letzten Jahr insgesamt 446 Mal angesehen. Insgesamt hat unsere Seite ca. 2212 Aufrufe erhalten. Anhand des Statistiktools unseres Website Builders können wir allerdings nicht genau sagen, ob unsere eigenen Seitenaufrufe dabei mitgezählt werden oder nicht.

Die Besuche auf unserer Webseite - und damit haben wir euch dann genug Zahlen an den Kopf geworfen - kommen aus verschiedenen Ländern. 300 Besuche kamen von der Schweiz aus. 80 aus Deutschland. Die restlichen aus der USA, Grossbritannien und Österreich.

Was heisst das nun für die Zukunft?

Unter dem Strich können wir sagen, dass sich der Aufwand für unser Projekt gelohnt hat. Wir haben einige interessierte Personen, die unsere Artikel lesen. Das motiviert. Ausserdem konnten wir einige Erfahrungen beim Erstellen einer Webseite mit einem Blog sammeln. Auch die interessanten Diskussionen, die wir mit verschiedenen Personen über unseren Blog führen konnten, sind eine Bereicherung. Wenn wir uns etwas wünschen könnten, dann wären das mehr Kommentare und Diskussionen zu unseren Artikeln. Wir sind sehr interessiert an anderen Meinungen, weiterführenden Gedanken und natürlich auch kritischen Statements. Das würde noch mehr Leben auf die Seite bringen. Doch das wünschen sich wohl viele Bloggerinnen und Blogger.

Und wenn wir grad bei mehr Leben sind: Wir waren in den letzten Monaten auch nicht sonderlich aktiv. Das wollen wir in naher Zukunft ändern und unseren Blog wieder etwas aktiver bewirtschaften. An Ideen fehlt es uns jedenfalls nicht.

In der Zwischenzeit könnte ihr ja den einen oder anderen Artikel nochmals nachlesen. Beispielsweise denjenigen von Daniela zur nun bevorstehenden Abstimmung über die Selbstbestimmungs- oder besser Anti-Menschenrechtsinitiative. Erschienen ist er übrigens am 26.September 2016, als zweiter Artikel unseres Blogs (Link).

27 Ansichten

© 2016 - 2020 by Talkingsocialwork